Behindertenfreundlichkeit in Köln fördern!

Die Jungen Liberalen fordern die Zusammenarbeit mit dem größten Rollstuhlverein (RSC Köln), dem größten Blindenverein in Köln sowie mit einem großen Kölner Altenheim um die Schwachstellen für Rollstuhlfahrer, Gehbehinderte, alte Menschen und Blinde in der Infrastruktur Kölns aufzudecken. Die Jungen Liberalen sollen sich weiter für die Beseitigung der entdeckten Schwachstellen einsetzen.

Amtszeit von Dezernenten begrenzen

Die Jungen Liberalen fordern eine Änderung der Gemeindeordnung NRW damit städtische Dezernenten, wie Bundes- und Landesminister, nur für die Dauer der Wahlperiode des Kommunalparlaments gewählt werden können.

Willkommen in Deutschland

Die Jungen Liberalen Köln fordern die FDP-Ratsfraktion auf, Bereiche der Ausländerbehörde der Stadt Köln auf die besonderen Bedürfnisse der Universität Köln abzustimmen. Leitmotiv dabei ist es ausländischen Wissenschaftlern und Studierenden den Einstieg in Deutschland flexibel und unbürokratisch zu erleichtern. Ziel ist es insbesondere in Fragen von Genehmigungen und Visa eine serviceorientierte Arbeitsweise der Verwaltung herbeizuführen wie es etwa durch die Einrichtung eines universitätsnahen Servicebüros der Ausländerbehörde möglich ist. Die Stadt Köln soll sich dabei auf die Erfahrungen der Kommunen von Freiburg, Wismar und Erlangen stützen, die im Jahre 2002 mit einem Preis der Alexander-von- Humboldt-Stiftung und dem Stifterverband für die deutsche Wissenschaft für ihre besonderen Leistungen um ausländische Studierenden und Wissenschaftler geehrt wurden.

Für eine verständliche Amtssprache!

Die Jungen Liberalen Köln fordern die FDP-Ratsfraktion in Köln auf, sich für eine verständlichere und bürgerfreundlichere deutsche Sprache der Verwaltung einzusetzen.
So soll überall dort, wo die Verwaltung mit dem Bürger in Kontakt tritt die Sprache auf ihre Verständlichkeit überprüft werden.
Verbesserungsvorschläge sollen erarbeitet werden und in Standardschreiben u. Ä. Anwendung finden. Ebenfalls sollen als Beiblatt für Formulare u. Ä. eine Übersetzung in die in Köln am gebräuchlichsten (entsprechend der %-Zahl an der Stadtbevölkerung) Fremdsprachen erstellt werden.

Zur Umsetzung soll ein kostengünstiges Pilotprojekt zur Ausschreibung freigegeben werden. Ebenfalls wäre eine Kooperation mit der Universität Köln wünschenswert. Entscheidend ist das Kriterium der externen und kostengünstigen Bewertung.

Kyoto selber umsetzen

Die Jungen Liberalen setzen sich für den Austritt der Stadt Köln aus dem Klima-Bündnis/Alllianza del clima ein, und fordern die Stadtverwaltung auf, sich selber um die Umsetzung der Kyoto-Mechanismen, Joint Implantation und Clean Development Mechanism, mit geeigneten Partnern, vorrangig den Partnerstädten, zu kümmern.